Drucken

Doppelsprint in Wiesloch

Am Pfingstsamstag waren einige OL`er des OLV Steinberg beim Doppelsprint in Wiesloch. Der 1. Lauf war im herrlichen Parkgelände des Psychiatrischen Zentrums  in Wiesloch. Es war einer der wenigen warmen und sonnigen Tage im Mai.  Adam und Elfi  waren mit einigen Kindern angereist und begeistert von dem tollen Gelände, ein Spielplatz war auch in der Nähe und ein Kinder-Ol wurde angeboten, sodass keine Langeweile aufkam. Einen Dank an dieser Stelle  an Jürgen, der mit uns den Fahrdienst übernommen hatte, obwohl er selbst gar nicht gestartet ist.

 

Gewöhnungsbedürftig war der Start für die OL`er. Es gab keine festgelegten Startzeiten, wer eine Postenbeschreibung ergattern konnte, die jede Minute für die einzelnen Bahnen verteilt wurden, konnte starten.  Unsere Läufer und Läuferinnen konnten recht gute Ergebnisse erzielen. Die Kinder, alle zwischen 9 und 11 Jahren mußten in der H 14 starten, denn dass war die jüngste Kategorie. Frederik kam hier auf den  11. Platz, Thi auf Rang  14 und Thimo mit Lukas erreichten den 15. Platz. Klaus kam in einem starken Feld auf Platz  8  und Niklas auf den 7. Rang. Lena hatte einen guten Lauf und belegte am Ende Rang 5. Elfi war die einzige Starterin in der D65 und Adam übersah einen Posten und flog aus der Wertung. Robin meisterte den schön angelegten Kinder-OL mit Bravour .

Der zweite Lauf ging durch die historische Altstadt von Wiesloch und war gar nicht so einfach, denn es gab viele Treppen, kleine Gässchen und Mauern, die eine Orientierung technisch anspruchsvoll machten.  Als ich zum Zielposten lief, kamen mir schon einige Kinder entgegen und fragten mich ganz aufgeregt, ob hier denn das Ziel sei, denn weit und breit war kein Zielposten zu sehen. Es stellte sich dann heraus, dass die Postensetzer den letzten Posten überhaupt nicht aufgestellt hatten und das sorgte natürlich für einige Verwirrung.

Bei der Ausweruntg wurde die Zeit dann nur bis zum vorletzten Posten gewertet und so konnte es dann auch eine Siegerehrung geben, aber nur für den zweiten Lauf, denn nach dem ersten Sprint war der Auswertungscomputer abgestürzt und die Organisatoren hatten kurzfristig keine Daten zur Verfügung.

Trotz dieser kleinen Mängel waren es zwei schöne Orientierungsläufe und es hat uns allen gut gefallen.

Auch beim  zweiten Sprint fanden unsere jüngsten Teilnehmer alle Posten. Hier erreichte Thi Rang 7, Thimo mit Lucas Rang 14 und Frederik belegte den Rang 18. Lena belegte Platz 3, Klaus  Platz 7 und Niklas erreichte den 9. Rang. Elfi belegte Rang 1.

 

  

Die OLV Truppe mit Niklas, Klaus, Adam, Lena, Elfi, Frederik, Thimo, Robin, Lucas und Thi

 

Robin und Thi sprinten im Park um die Wette