Drucken

Elfi Coppik holt Gold bei DM-Mittel

 In vielen Altersklassen wurde nach dem Zieleinlauf intensiv über die OL-Karte und die Postenstandorte diskutiert. Zahlreiche diffuse verschwimmende Vegetationsgrenzen oder Posten an winzigkleinen Wurzelstöcken sorgten manches Mal für größere Zeitverluste. Die Kunst bestand an diesem Tag darin, die Karte jederzeit richtig zu interpretieren.

Elfi Coppik vom OLV Steinberg absolvierte ihren Lauf ohne Fehler und behauptete sich klar gegen die Konkurrenz in ihrer Altersklasse D 65.

Das Organisationsteam vom OLV Weimar hatte an diesem Wochenende anspruchsvolle Wettkämpfe im idyllischen Mühlental im Thüringer Wald angeboten.  Das Gelände um die Meuschkensmühle bei Bad Klosterlausnitz war ein schöner Zielplatz. Leckere Gerichte, z. B. Thüringer Mutzenbraten und eine gutsortierte Kuchentheke sorgten für das leibliche Wohl der Sportler. Das tolle spätsommerliche Wetter sorgte zusätzlich für eine gute Stimmung.

Die Zielwiese an der idyllisch gelegenen Meuschkensmühle

 

Neben Elfi Coppik startete in der Meisterschaftsklasse vom OLV nur noch Annika Holthoff in D16. Leider machte sie einen größeren Fehler und landete damit weit hinten im Teilnehmerfeld. Es starteten noch in den Rahmenklassen Lena Storz, Lukas Schumann, Peter Olschowski und Elvira Weingard und Adam Coppik. Alle kamen auf Mittelplätze. Vadim Ni hatte leider einen Fehlstempel.

Beim Bundesranglistenlauf am nächsten Tag waren starke physische Kräfte erforderlich. Elfi konnte ihren Erfolg vom Vortag nicht wiederholen und wurde zweite. Lena belegte in ihrer Klasse D21 AK den tollen 4. Platz, auch Annika konnte sich verbessern und erreichte den 8. Rang. Alle anderen Starter vom OLV kamen beim BRL wieder auf Mittelplätze

  Elfi , Siegerin in der D 65

  

Die Meuschkensmühle

 

Lena, Vadim und Elfi warten auf ihren Start

 

Der Zieleinlauf

 

Lena und Georg diskutieren über einige ziemlich versteckt  gesetzte Posten